Archive | Oktober 2011

Erfolgreicher Workshop “Brücke Luxemburg-Berlin”


Letzten Mittwoch fand unser Workshop “Brücke Luxemburg-Berlin” unserer Educationabteilung Tanz ist KLASSE! statt.

Der Workshop fand im Rahmen des dritten Festivals “Luxemburg ist…” der Luxemburgischen Botschaft statt.

Unsere Tanzpädagogin Kathlyn Pope suchte zusammen mit den TeilnehmerInnender unterschiedlichsten Altersstufen nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Luxemburg und Berlin. Die Choreographie entstand auf Grundlage regionaler Texte.

Die Einstudierung fand in einem Ballettsaal in der Deutschen Oper Berlin statt. Am Ende des Tages präsentierten die Teilnehmer ihre Choreographie auf der Monbijoubrücke und überraschten die Passanten.

Hier geht es zum Video des Auftritts am Monbijoupark.

(Der Workshop wurde präsentiert von Harlequin – The world dances on Harlequin floors.)

PEER GYNT Probe


Bald ist es soweit, am 18. November feiern wir mit PEER GYNT unsere erste große Premiere der Saison in der Deutschen Oper Berlin.

Der nordeuropäische Mythos vom getriebenen Abenteurer ist weltweit bekannt.

Heinz Spoerli choreographierte und inszenierte das Versdrama von Henrik Ibsen als groß angelegte Produktion, bei der neben Tänzerinnen und Tänzern auch ein Schauspieler in der Rolle des Peer (Sebastian Hülk) sowie mehrere Sängerinnen und Sänger mitwirken.

Die Uraufführung fand 2007 am Opernhaus Zürich statt.

Wir haben bei einer Probe unter Jean-François Boisnon mit Vladimir Malakhov als Peer und Nadja Saidakova als Solveig zugeschaut…

Unser Fotoalbum gibt einen kleinen Eindruck!

Fotos: Svenja Klein

Freunde im Training


Am 18. Oktober besuchten einige Mitglieder der Freunde und Förderer des Staatsballetts Berlin das Training der Compagnie.

Sie beobachteten das Herrentraining im Tom-Schilling-Studio. Die Leitung hatte Alessandra Pasquali, die in dieser Spielzeit von Vladimir Malakhov zur Ballettmeisterin befördert wurde.

Am Training der Damen im geräumigen Tatjana-Gsovsky-Studio nahmen auch einige Solotänzer teil. Die Anweisungen gab hier Trainings- und Ballettmeisterin Barbara Schroeder.

Das morgendliche Training dient den Tänzerinnen und Tänzern dazu, die grundlegenden klassischen Elemente und Bewegungsabfolgen durchzuführen und ihre Körper für die anschließenden Proben aufzuwärmen. Diese können bis 19 Uhr dauern, an einem Vorstellungstag nur bis 14 Uhr.

Weitere Termine für “Freunde im Training” finden am 25. und 27. Oktober statt und bieten erneut Gelegenheit, die Compagnie oder den ein oder anderen Lieblingstänzer zu beobachten.

Übrigens, wer mit einer Mitgliedschaft liebäugelt, zahlt in den letzten drei Monaten des Kalenderjahres nicht den vollen Jahresbeitrag sondern nur 10 % je Monat.

Im November begrüßen wir die “Freunde in Proben” zu PEER GYNT und zu “Freunde im Gespräch” mit Heinz Spoerli, dem Choreographen des Balletts PEER GYNT, das am 18. November Premiere feiert.

Mehr Informationen zu den Freunden und Förderern des Staatsballetts Berlin erhalten Sie unter 030 34 384-166 oder unter freundeskreis@statsballett-berlin.de

Fotos: Thomas Räuchle

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 83 Followern an