Archiv | Diverses RSS für diesen Bereich

THE NIGHTS BEI TANZTANZ


Dreimal im Jahr veranstaltet Tanz ist KLASSE! den Workshop “TanzTanz”, einen Tanz-Vormittag für Jugendliche und Erwachsene. In diesem vierstündigen Workshop erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, in den Sälen des Staatsballetts selbst an einem Training teilzunehmen. Unter Anleitung der Tanzpädagoginnen von Tanz ist KLASSE! und mit der musikalischen Begleitung der Pianisten vom Staatsballett absolvieren sie zunächst ein anspruchsvolles Training. Im Anschluss werden Originalchoreografien aktueller Repertoirestücke einstudiert.

Am 16. Februar wurden zwei Workshops angeboten. Die Teilnehmerinnen des klassischen Workshops konnten unter der Leitung von Kathlyn Pope eine Szene aus ONEGIN einstudieren. Für die Teilnehmer des modernen Workshops hatte Bettina Thiel eine Szene aus dem aktuellen Stück THE NIGHTS vorbereitet, das in dieser Spielzeit beim Staatsballett Berlin seine Premiere feierte. Begeistert von den Klängen der orientalisch anmutenden Musik, die Natacha Atlas und Samy Bishai für Angelin Preljocajs Stück komponiert haben, versuchten sie sich zunächst in den Rhythmus der Musik einzufinden. Bettina Thiel hatte für die 21 Teilnehmerinnen eine der 19 Sequenzen ausgewählt, die an einen rituellen Festtagstanz erinnert und in seinen Bewegungen voller Lebensfreude ist. Während der Vorstellung des Staatsballetts wird dieser Eindruck durch die farbenfrohen Kostümen verstärkt, die der Modeschöpfer Azzedine Alaïa für die 18 Tänzerinnen und Tänzer des Staatsballetts Berlin schuf. Zu “Egypt Interlude” studierten die Teilnehmerinnen die tänzerisch anspruchsvollen und teilweise sehr schnell aufeinanderfolgenden Schrittkombinationen ein. Da die Choreographien in dieser Sequenz des Stückes teilweise zeitversetzt zueinander ausgeführt werden, war ein exaktes Beherrschen der Schrittkombinationen und die Einhaltung der Zählzeiten die besondere Schwierigkeit für die Teilnehmer des modernen Workshops.

Zum Abschluss des Vormittags präsentierten sich die Teilnehmerinnen des klassischen und des modernen Kurses die einstudierten Tänze. Umso interessanter wird es sein, sich demnächst nicht nur ONEGIN auf der Bühne anzuschauen, sondern auch das für viele bis zu diesem Vormittag noch unbekannte THE NIGHTS. Am 25. Februar, 1., 6. und 12. März sowie am 3. April haben sie noch die Gelegenheit dazu!

VLADIMIR MALAKHOV UND DAS STAATSBALLETT BERLIN


Die größte Ballettcompagnie Deutschlands feiert Jubiläum und blickt zurück auf zehn glanzvolle Jahre voller Erfolge! 2004 stieg die Compagnie unter der künstlerischen Leitung Vladimir Malakhovs schnell zu einem der wichtigsten und besten Ensembles der Welt auf. Insbesondere im klassischen Repertoire, auf das Malakhov seit Beginn seiner Intendanz vor zehn Jahren den Fokus legt, brilliert das Staatsballett Berlin nicht nur auf den Opernbühnen der Hauptstadt, sondern auch bei frenetisch bejubelten Gastspielen in aller Welt.

BUCHPREMIERE: VLADIMIR MALAKHOV UND DAS STAATSBALLETT BERLINZur Jubiläumsspielzeit 2013/2014, die gleichzeitig Vladimir Malakhovs letzte Saison als Intendant des Staatsballetts Berlin sein wird, erschien soeben im Verlag Theater der Zeit ein opulenter Bildband mit zahlreichen Photographien zu den spektakulären Inszenierungen und Choreographien der letzten zehn Jahre sowie Gesprächen mit Vladimir Malakhov, seinen Tänzern und engen Mitarbeitern.

VLADIMIR MALAKHOV IST BERLINER KAMMERTÄNZER


VLADIMIR MALAKHOV IST BERLINER KAMMERTÄNZER Nach der gestrigen Premiere MALAKHOV & FRIENDS wurde Vladimir Malakhov in der Deutschen Oper von Kulturstaatssekretär André Schmitz im Auftrag des Senates zum “Berliner Kammertänzer” ernannt worden.Schmitz: “Vladimir Malakhov hat uns als Intendant des Staatsballetts Berlin, wie auch als Erster Solotänzer über viele Jahre zu begeistern gewusst. Er ist ein Ausnahmekünstler, der dem Staatsballett Berlin zu Weltruf verholfen hat.”Der Titel wird vom Berliner Senat für hervorragende künstlerische Leistungen und eine mindestens fünfjährige ununterbrochene Zugehörigkeit zu einem Theater verliehen.

© Emi Hariyama

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 82 Followern an