Reisetagebuch JAPAN: Garderobenbereich, Bunka Kaikan | Travel diary JAPAN: Dressing room area, Bunka Kaikan


„Eigentlich hat der Garderobenbereich des Bunka Kaikan den Charme einer Wartehalle. Aber die Betonarchitektur der Sechziger Jahre setzt der Phantasie keine Grenzen. So haben Gastcompagnien und Künstler aus aller Welt den Ort mit Autogrammen und witzigen Grüßen verschönert. Auch unsere Tänzer haben Spaß am Lesen, am Entdecken von bekannten Namen und befreundeten Kollegen oder dem Wiederfinden einer Unterschrift  von einer zurückliegenden Tournee in Tokyo.“

Travel diary JAPAN: Dressing room area, Bunka Kaikan

„Actually, the dressing room area of Bunka Kaikan has the charme of a waiting hall. But the concrete-architecture of the 60’s doesn’t limit one’s phantasy. Many guest-compagnies and artists from all over the world beautified this place with autographs and funny greetings. Also our dancers have fun reading well known names and autographs of friends or their own signatures of a former tour in Tokyo.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s