Reisetagebuch JAPAN: Ausflug ins Höllental | Travel diary JAPAN: Trip to the hell-valley


„Das ‚große kochende Tal‘ oder ‚Höllental‘ wird es genannt. Um ein ‚schwarzes Ei‘ zu essen, machte sich gestern eine kleine Gruppe Tänzerinnen und Tänzern auf den Weg in den Fuji-Hakone-Izu Nationalpark. In den dort aktiven, brodelnden Schwefelquellen, die den Berg aussehen lassen, als würde er rauchen, werden die Eier gekocht. Jedes gegessene Ei soll das Leben um ein Jahr verlängern. Versuchen wir es …

Auf der gegengenüberliegenden Seite, leicht von Wolken verhüllt, liegt der Vulkan Fuji-san. Ein erholsamer Ausflug in ausgelassener Stimmung, den Ballettmeister Tomas Karlborg für uns perfekt organisiert hatte.“

Travel diary JAPAN: Trip to the hell-valley

„It’s called the ‚big boiling valley‘ or ‚hell-valley‘. To eat one of the ‚black eggs’ a small group of dancers went to visit the Fuji-Hakone-Izu nationalpark. The eggs get boiled in the active and sizzling sulfur springs, that make the mountain look like it’s smoking. With every egg you eat, you’re live shall be extended for one year. Let’s give it a try…

On the opposite side between some clouds, there’s the volcano Fuji-san. A recreative trip, that ballett master Tomas Karlborg organized for us.“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s