„Freunde im Gespräch“ mit Heinz Spoerli


Letzte Woche fand für die Freunde und Förderer des Staatsballetts Berlin ein Künstlergespräch zwischen Dr. Christiane Theobald und Heinz Spoerli statt.

Im Foyer de la danse sprach der Schweizer Choreograph über seine Produktion PEER GYNT, die am Freitag, 18. November seine Premiere in der Deutschen Oper Berlin feiert.

Er erzählte, wie er es als Jugendlicher zu tanzen begann und erste Choreographien entwickelte. Außerdem sprach er von seiner jahrelangen Tätigkeit als Ballettdirektor in Basel, Düsseldorf und Zürich.

Über seine Arbeit mit den Tänzerinnen und Tänzern des Staatsballetts Berlin schwärmte er sehr und lobte die hohe Qualität der Compagnie.

Nach dem Gespräch besuchten die Freundeskreismitglieder noch den Unteren Ballettsaal des Opernhauses, wo zu Probezwecken der ‚Sand‘ ausliegt.

Mehr über den ‚Sand aus Kork‘ haben wir bereits in unserem Blogartikel ‚Shooting Imagefoto PEER GYNT‘ vom 12. Oktober erklärt.

Fotos: Anne Dobschin und Alexandra van Veldhoven

2 Kommentare Add yours

  1. Irene Möller sagt:

    Leider konnte ich – obwohl ich angemeldet war – aus aktuellem Anlaß nicht dabei sein – sorry😦
    Die Fotos sind so nett – sicher habe ich viel versäumt.

  2. Liebe Irene, ja, wir haben uns schon gewundert, wo du bist. Schade. Aber du hast ja bereits jetzt schon einiges erlebt mit dem freundeskreis.🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s