TANZEN MIT FLÜCHTLINGSKINDERN


Tanz ist KLASSE!, das Education-Programm des Staatsballetts Berlin, hat ein Ziel: Die Kunstform Tanz soll in den Alltag möglichst vieler Kinder und Jugendlicher integriert werden, unabhängig von sozialer Schicht und kulturellem Hintergrund. Um ihr Leben aktiv und voller Verantwortung für sich selbst und andere gestalten zu können, müssen Kinder und Jugendliche die Chance bekommen, die Grundlagen für diese Lebenseinstellung zu erlernen. Tanz ist KLASSE! bietet ihnen dafür ein wunderbares Experimentierfeld. Denn Tanzen fördert die Kreativität, stärkt das Selbstbewusstsein, weckt den Teamgeist und macht fit.

So lag die Idee nahe, sich in einer der vielen Flüchtlingsunterkünfte in Berlin zu engagieren und dort mit den Kindern zu tanzen. Ganz besonders bedürftig nach Abwechslung sind die mehr als 300 Kinder in der Notunterkunft in der Messehalle 26. Nach monatelanger Flucht sind die Familien, insgesamt mehr als 1000 Menschen, dort seit Wochen untergebracht. Unter einem Dach, separiert durch Stellwände, um wenigstens ein bisschen Privatsphäre zu ermöglichen. Doch auch an die Kinder wurde gedacht: Direkt neben dem großen Gemeinschaftsbereich wurde ein großer Spielraum eingerichtet, in dem die Kinder von zum Teil ehrenamtlichen, jungen Menschen betreut und unterrichtet werden – denn aufgrund ihres derzeitigen Status besuchen sie noch keine Schule. Was fehlt ist Bewegung, gerade in den Wintermonaten.

Die Tanzpädagogen Bettina Thiel und Stefan Witzel besuchten in dieser Woche zum ersten Mal die Unterkunft in der Messehalle 26, um mit den Kindern zu tanzen. Der Andrang war groß, die Freude ebenfalls, denn der Drang nach Bewegung ist ungebrochen. Zunächst stellten sich die beiden Pädagogen vor und spielten ein Namensspiel. Im Anschluss folgten Erwärmungsübungen. Alle Körperteile mussten bewegt und erwärmt werden. Springen, Seitgalopp, Drehungen – alles war erlaubt.

Fast keines der Kinder spricht oder versteht bereits Deutsch. Daher erklärten ihnen die Pädagogen die unterschiedlichen Körperteile – Hand, Bauch, Kopf, Knie, Füße – und malten diese mit den Kindern auf Papier. Im folgenden Tanz sollten die Kinder nach jeweiliger Ansage den Fokus auf das gemalte und ausgewählte Körperteil legen. Spätestens nach diesem Tanz wird jedes Kind die eigenen Körperteile auf deutsch benennen können – denn sie haben sie auf spielerische Weise erlernt. Nach Springtänzen, in denen jedes Kind auf seine eigene Weise über ein kleines Hindernis springen konnte, erlernten sie tänzerisch die Zahlen eins bis sechs. Nur die Anzahl an Körperteilen, die ausgerufen wurde, durfte den Boden berühren.

Bald schon werden wir die Kinder wieder besuchen und freuen uns, gemeinsam mit ihnen Freude und Bewegung in die Halle zu bringen. Langsam werden die Tanzpädagogen die Kinder dann auch bereits auf das Märchenspiel „Hänsel & Gretel“ vorbereiten, das der Choreograph Giorgio Madia mit seinem Bruder Claudio für Kinder entwickelt hat, denn Tanz ist KLASSE! lädt sie mit ihren Familien in die Vorstellung in der Deutschen Oper Berlin ein. „Gib niemals auf!“ Ist die Botschaft des Märchens, das von zwei Kindern auf der Suche nach ihrem Zuhause handelt, gerade so, wie es den Flüchtlingskindern ergeht. Durch ihre Stärke und ihren Zusammenhalt finden sie es.

Text: Henriette Köpke
Fotos: Daniel Sonnentag

// Dancing with refugee children

Tanz ist KLASSE!, the education program of the Staatsballett Berlin, has an aim: to incorporate the art form of dancing in the daily life of as many children and young adults as possible, independently of social or cultural background. In order to live their lives, full of energy energetic and responsible for themselves, and others, children and young adults need to get the opportunity to learn the basis for this attitude towards life. Tanz ist KLASSE! offers them a unique way to build this attitude since dancing develops creativity, strengthens the self-confidence, helps to stay healthy and supports the team spirit.

This is why Tanz ist KLASSE! considered dancing with refugee children in one of the many temporary homes of the refugees in Berlin. Especially the 300 children in the Messehalle 26 are longing for a change in their daily life. After months of escaping, more than 1000 the families, live in the Messehalle 26, all in the same room, separated through thin mobile walls. One room is prepared for the children, as a space to play and learn since these children do not visit a school yet – they are still waiting for a residence permit status.

Our dance teachers Bettina Thiel and Stefan Witzel visited the temporary home in the Messehalle 26 this week to dance with the children. Many children participated and were happy for the alternation and the movements. After introducing themselves to the children the teachers played a game to learn the names of each other. After that, they made warm-up exercises. All muscles had to be moved. Jumps, turns, everything was allowed in order to get the muscles warm.

None of the children already speaks or understands German. That is why the teachers taught them the different parts of the body such as belly, hand, head, knee and foot. The children had to draw the body parts on paper. In the following dance the teacher showed one of the drawings. The children had to dance especially with the shown body part. For example, if the drawing showed a hand the children had to dance solely with their hands. After this dance the children will be able to name their body parts since they have learned it in a playful way. After some more exercises the children learned to count from one to six in German. Only the number of body parts which was called out loudly should touch the ground. This was another way to learn numbers in a playful way.

Soon the dance teachers of Tanz ist KLASSE! will visit the children again. They are looking forward to bring joy and movement in the Messehalle 26. Then the dance teachers will start to introduce the children to the fairytale play “Hänsel & Gretel” which the choreographer Giorgio Madia has developed with his brother Claudio for the children of the youth ballet “Tanz ist KLASSE! – Kinder tanzen”. Tanz ist KLASSE! has invited the children and their families to visit the performance in the Deutsche Oper Berlin. “Never give up!” is the message of the fairytale, which tells about two children in search of their home – similar to the situation the refugee children are in. Hänsel und Gretel will  find it due to their strength and solidarity.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s